5 Fakten über Sichtschutzzäune

Das sollten Sie über den beliebten Allrounder wissen 

Zäune gibt es schon fast so lange wie es Menschen gibt – was anfangs in erster Linie praktische Gründe hatte, ist heute immer mehr zum stylischen Allrounder geworden. Ob als Schutz gegen neugierige Blicke, lästigen Wind oder als optisches Highlight: Sichtschutzzäune finden sich heute in unzähligen Gärten! Wir verraten Ihnen 5 spannende Fakten rund um den Sichtschutzzaun:

1. Beliebter denn je – Sichtschutzzäune erobern die Gärten

Wussten Sie, dass es zum Stichwort Sichtschutz aktuell rund 11.8000.000 Suchergebnisse bei Google gibt? Diese beeindruckende Zahl ist wenig verwunderlich, denn immer mehr Deutsche besitzen einen eigenen Garten und sind auf der Suche nach einem passenden Sichtschutzzaun. Damit stehen sie mittlerweile vor zahlreichen Fragen: Holz oder Kunststoff? Glas oder Keramik? Anthrazit oder Rostoptik? Die Auswahl der möglichen Modelle und Materialien ist heute so groß wie noch nie und lässt kreative Kombinationen zu. Unser Tipp: eine professionelle Beratung vom Fachhändler hilft oftmals Licht ins Dunkle zu bringen und zeigt individuelle Lösungen für den eigenen Garten auf!

premo-steckzaun-rost

Moderne Sichtschutzzäune aus HPL werden zum beliebten Gartenelement.

2. Kunststoff ist das neue Holz

Welcher Holzzaunbesitzer kennt diese lästigen Arbeiten nicht? Stundenlang den Zaun streichen, veraltete Elemente austauschen und regelmäßig auf Schädlingsbefall untersuchen. Kurzum: Holzzäune bedürfen einiges an Pflege. Durch regelmäßiges Streichen müssen Sie vor Witterungseinflüssen geschützt werden, um auch langfristig die beliebte Optik zu erhalten. Hinzu kommt, dass Holz als natürlicher Rohstoff sehr anfällig für Schädlingsbefall ist und einen besonderen Schutz bedarf.  Die regelmäßige Pflege ist somit nicht nur kostenintensiv, sondern kann auf Dauer ganz schon an den Nerven zehren. Nie wieder streichen! – Das ist doch der Traum eines jeden Zaunbesitzers. Und hier kommt der Kunststoffzaun mit seinem entscheidenden Vorteil ins Spiel: das robuste Material ist deutlich pflegeleichter als Holz. Er braucht auch nach Jahren des Gebrauchs nicht gestrichen werden. Sie müssen lediglich mal einen feuchten Lappen zur Hand nehmen, um oberflächliche Verunreinigungen zu entfernen. Sie wollen trotzdem nicht auf einen natürlichen „Holzlook“ verzichten? Die GroJa-Sichtschutzsysteme bieten eine große Auswahl an Modellen mit täuschend echter Holzstruktur, die sogar fühlbar ist.

groja_ws_basicline_silbergrau

GroJa Sichtschutzzaun Basic-Line

3. Individuell, individueller, Sichtschutzzaun

Persönlichkeit ist auch in der Gartengestaltung zum wichtigen Aspekt geworden. Laut einer aktuellen Studie möchten rund 43 % der Gartenbesitzer den Außenbereich nach ihren eigenen Wünschen gestalten und legen dabei Wert auf einen individuellen Garten.

„Mit den GroJa Steckzaunsystemen können Sie aus unterschiedlichen Farben und Modulen wählen und diese ganz nach Ihrem Geschmack kombinieren.“

Von anthrazitfarbenen Aluminium- über steinfarbene Keramik- bis hin zu satinierten Glaselementen ist alles dabei, was Ihr Gärtnerherz höherschlagen lässt.

gl_grojasombra_schallhemmend_tropical-brown

GroJaViento Steckzaun

4. Moderne Klemmleisten sorgen für noch mehr Windschutz

Eine frische Brise ist schon etwas Feines! Wir Ostfriesen sind zwar ein raues Lüftchen gewohnt, aber im Garten mit der Zeitung in der Hand können auch wir gerne mal darauf verzichten. Viele Sicht- und Windschutzzäune lassen durch kleine Spalten zwischen den Elementen Zugluft durch, die ja eigentlich von ihnen abgehalten werden soll. Die von GroJa eigens entwickelten und patentierten Alu-Klemmleisten eignen sich perfekt, um nicht nur störende Zugluft, sondern auch unerwünschte Einblicke vollständig zu vermeiden. Die Leisten fügen sich, farblich auf den Pfosten abgestimmt, unauffällig in das Gesamtbild ein und schließen die letzten freien Spalten.

GroJa Alu-Klemmleiste

groja_ws_klemmschiene_ambiente

GroJaAmbiente Sichtschutzzaun

5. Neuer Trend: Nachhaltige Sichtschutzzäune

Nachhaltigkeit ist seit den letzten Jahren aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Und das völlig zu Recht! Auch in Sachen Gartengestaltung hat sich einiges getan und speziell bei Gartenmöbeln, Terrassendielen oder Sichtschutzzäune stehen nachhaltige Lösungen hoch im Kurs. Da bieten sich Materialien wie BPC (Bambus-Polymer-Composite) oder WPC (Wood-Polymer-Composite) an. Hinter diesen kompliziert klingenden Begriffen verbergen sich Verbundstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen, wie Bambus und Holz, in Verbindung mit Kunststoff. Unsere BPC-Zäune bestehen beispielsweise zu 60 % aus dem nachhaltigen Material Bambus und erhalten durch den Verbund mit Kunststoff ihre hohe Beständigkeit. Die Stoffe punkten aber nicht nur durch ihre strapazierfähigen und witterungsbeständigen Eigenschaften, sondern glänzen auch durch ihre Nachhaltigkeit! Und noch eine gute Nachricht: sie sind sogar recycelbar!

groja_ws_solid_stecksysteme_anthrazit-(2)

GroJaPremo WPC Fertigzaun

Sichtschutzzäune sind also nicht nur praktisch, sondern werden auch für das Outdoor-Living 2020 immer wichtiger, um sich individuell und nachhaltig im eigenen Garten abzugrenzen. Gerne beraten wir Sie persönlich und empfehlen Ihnen einen Fachhändler in Ihrer Nähe unter unserer Service-Hotline:Tel. 0 49 42 – 99 25-0.

Individuelle, hochwertige Lösungen für Ihren Traumgarten und mehr Informationen zu unserer Produktvielfalt jetzt auf www.groja.de entdecken!